NEUHEITEN: Chriesiwurst und Müesli für in den Rucksack

Ein Frühstücksriegel aus Obwaldner Müesli und eine Wurst mit Zuger Chriesi drin: In der Zentralschweiz entstehen eigenwillige Essens-Kreationen.

Drucken
Teilen
Der Zuger Metzger Marcel Rinderli präsentiert zusammen mit einer Mitarbeiterin die neuen Chriesiwürste. (Bild pd)

Der Zuger Metzger Marcel Rinderli präsentiert zusammen mit einer Mitarbeiterin die neuen Chriesiwürste. (Bild pd)

Der Obwaldner Müesli-Pionier Bio-Familia feiert in diesem Jahr das 50-jährige Jubiläum. Deshalb geht das Unternehmen eine Kooperation mit dem Backwaren-Hersteller Hiestand ein.

Der neue Müesli-Snack. (Bild pd)

Zusammen lancieren die beiden Firmen einen Müesli Snack als «Alternative zum zuckersüssen Frühstücksriegel», wie es in einer Mitteilung der Unternehmen heisst. Die Zwischenmahlzeit gebe es in zwei Sorten.

Trockenchriesi in der Grillwurst
Ebenfalls fruchtig arbeitet der Zuger Metzger Marcel Rinderli. Zum Start der Grillsaison kommt er nämlich mit einer Zuger Chriesiwurst auf den Markt, wie es in einer Mitteilung der IG Zuger Chriesi heisst. Nach Erfahrungen mit Gemüse und Käse in der Wurst habe er sich nun der Mischung von Süssem und Salzigem in einer Wurst gewidmet.

Für die Wurst werden getrocknete schwarze Kirschen der Familie Rüttimann vom Enikerhof in Cham verwendet, heisst es weiter. Es werde zwei Varianten geben, eine Grill- und eine Siedwurst, die sich in Geschmack und Aussehen leicht unterscheiden sollen, so Rinderli. Bestellungen können ab sofort bei der Metzgerei Rinderli, Mattenstrasse 4, in Zug aufgegeben werden.

ana