12 Millionen für Zentralbahn

Rund 3 Millionen Franken soll der Kanton Nidwalden jährlich an die Investitionen und die Abgeltung für die Infrastruktur der Zentralbahn (ZB) auf der Strecke Hergiswil–Engelberg leisten.

Drucken
Teilen
Die Zentralbahn, hier bei der Fahrt durch Hergiswil. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Die Zentralbahn, hier bei der Fahrt durch Hergiswil. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Gut 12 Millionen Franken: Diesen Rahmenkredit für die Zentralbahn (ZB) für die Jahre 2013 bis 2016 legt die Regierung dem Landrat an dessen nächster Sitzung vom 27. Juni vor. Damit leistet Nidwalden jährlich rund 3 Millionen Franken an die Investitionen und die Abgeltung für die Infrastruktur des Bahnunternehmens auf der Strecke Hergiswil–Engelberg. Der Durchschnitt der Jahre 2007 bis 2012 lag gemäss Botschaft an den Landrat bei 2,64 Millionen Franken. Der Rahmenkredit für 2011 und dieses Jahr lag in Nidwalden bei 5,53 Millionen Franken.

Höhere Unterhaltskosten

Der Anstieg des durchschnittlichen Nidwaldner Beitrages ist mit dem Nachholbedarf beim Unterhalt der Infrastrukturen der Zentralbahn begründet. Zu den grösseren Investitionsprojekten der ZB zählen die Erneuerung des Gleiskörpers und der Umbau des Bahnhofes Wolfenschiessen.

Geri Wyss

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.