400-Meter-Bahn: Alles dreht sich um die Kosten

Nidwalden braucht eine 400-Meter-Rundbahn, das ist unbestritten. Die grosse Frage: Wer bezahlt? Bald soll Klarheit herrschen.

Drucken
Teilen
Die Sportanlage Eichli soll eine 400-Meter-Bahn erhalten. (Bild: Archiv Markus von Rotz/Neue NZ)

Die Sportanlage Eichli soll eine 400-Meter-Bahn erhalten. (Bild: Archiv Markus von Rotz/Neue NZ)

In Nidwalden fehlt weiterhin eine 400-Meter-Bahn. Eine solche Anlage ist für den Trainingsbetrieb der Leichtathleten aber ein Muss. Offenbar kommt nun wieder Bewegung die Pläne. Ein Ingenieur wurde beauftragt, das Projekt im Eichli in Stans auf den neusten Stand zu bringen. Ausgearbeitet werden sollen drei Varianten – ein Minimalziel, eine mittlere Lösung mit Garderoben und eine grössere Idee, die auch noch Tribünen beinhalten könnte.

Ende März sollen die Varianten präsentiert werden. «Dann wissen wir auch, wie teuer es wird. Und das ist letztlich die Gretchenfrage: Wie wird das Projekt finanziert?», sagt Gemeinderat Markus Gammeter. Und: «Eigentlich geht es nur um die Kosten.» Die Minimalvariante beliefe sich dabei auf rund zwei Millionen Franken.

Stephan Santschi

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.