77 neue Wohnungen in Stans geplant

Die Wohnbaugenossenschaft Stans will mitten im Dorf einen Teil ihrer Häuser durch Neubauten ersetzen. Ziel ist, weiterhin preisgünstigen Wohnraum anzubieten.

Drucken
Teilen
Sind in die Jahre gekommen: Die Vierfamilienhäuser der 
Wohnbaugenossenschaft Stans mitten im Dorf. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Sind in die Jahre gekommen: Die Vierfamilienhäuser der Wohnbaugenossenschaft Stans mitten im Dorf. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Die Wohnbaugenossenschaft Stans (WBG) will mitten im Dorf 77 neue Wohnungen bauen. Dabei legt die WBG Wert darauf, dass die Wohnungen hindernisfrei und so auch für ältere Menschen geeignet sind. Geplant sind  sieben neue Wohnblöcke, die einen Teil der 70-jährigen Vierfamilienhäuser ersetzen sollen, die heute im Gebiet Tottikon-/Büntistrasse stehen.

Auf Einladung der WBG haben sich fünf Architekturbüros am Projektstudienauftrag «Fliegersiedlung Tottikon» beteiligt. Gewonnen hat das Projekt Pyrus der Architektur & Baumanagement AG, Dallenwil. Laut WBG-Präsident Andreas Gfeller wird dieses Projekt jetzt weiterbearbeitet. Unter anderem braucht es für das Gebiet einen Gestaltungsplan.

Mit dem Baubeginn wird frühestens 2015 gerechnet, mit dem Bezug der ersten Wohnungen 2016.

Martin Uebelhart

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.