80 Besucher geniessen Seeklang-Konzert in Hergiswil

Zwei Violinen, zwei Violas und zwei Celli – das internationale Ensemble rund um Jesper Gasseling und Freunden überraschte am Freitagabend einmal mehr.

Drucken
Teilen

(pd/mst) Jesper Gasseling und Lana Trotovsek eröffneten das Konzert am vergangenen Freitagabend in der reformierten Kirche Hergiswil mit der Sonate für zwei Violinen des belgischen Komponisten Eugène Ysaÿe (1858-1931). Es sei ein Stück, auf welche die Konzertbesucher besonders gespannt waren, wie es in einer Mitteilung der Konzertorganisatoren heisst. Denn in der Ankündigung sei der Komponist Ysaÿe quasi als Erfinder des modernen und anspruchsvollen Violinspiels vorgestellt worden. Er sei berühmt für seine Solosonaten, in denen er «das Verrückteste aus diesem Instrument herausholt».

Danach habe das ganze Ensemble Johannes Brahms’ Streichsextett Nr. 2 in G-Dur intoniert und die Konzertbesucher mit einer virtuos vorgetragenen Aufführung beeindruckt. Hier hätten sich Ausstrahlung, Charme und Können dieser jungen Talente mit einer Ausdrucksstärke gemischt, die sich die Hergiswiler Musikliebhaber von Jesper Gasseling und Friends schätzen gelernt hätten.

Lana Trotovseks Ausstrahlung, Jespers Lead und die Intensität der Cellistinnen Urska Horvat und Elodie Théry, welche im Juni im KKL auftreten wird, haben laut dem Schreiben an diesem Abend zum Erlebnis beigetragen. Nicht umsonst trete die finnische Bratschistin Ilona Pohjola in ganz Europa auf oder spiele die Geigerin Tabea Frei bereits am Lucerne Festival. Die Zuhörer hätten die Aufführung des jungen Brahms, in dem er an seine erloschene Jugendliebe erinnerte, mit einem langen Applaus verdankt.

Als dann Jesper Gasseling auf der 400-Jahre alten italienischen Maggini-Violine zusammen mit seinen «Friends» sein Arrangement «Starry, Starry Night» aus dem Film «Loving Vincent» als Zugabe aufführte, seien die Konzertbesucher von diesem Liebeslied an Van Gogh tief beeindruckt gewesen. (pd/mst)

Hinweis

Das nächste Seeklang-Konzert findet am Donnerstag, 4. Juli, um 19.30 Uhr in der reformierten Kirche Hergiswil statt.