Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

437 von 990 Nidwaldner Schützen holen einen Kranz

Am Wochenende fand das eidgenössische Feldschiessen statt. In Ennetbürgen trafen sich die Gewehr- und in Stans die Pistolenschützen aus Nidwalden. Die Teilnehmerzahl war ganz leicht rückläufig gegenüber dem Vorjahr.
Nicole Gander
Ein Pistolenschütze hat die Scheibe im Visier. (Bild: Nicole Gander (Stans, 10. Juni 2016))

Ein Pistolenschütze hat die Scheibe im Visier. (Bild: Nicole Gander (Stans, 10. Juni 2016))

Bei wunderschönem, aber zum Teil windigem Wetter konnte das diesjährige eidgenössische Feldschiessen am Wochenende in der Herdern in Ennetbürgen (Gewehr) und im Stanser Schwybogen (Pistole) durchgeführt werden. Den Feldgottesdienst leitete Pfarrer Walter Mathis, Emmetten, mit folgenden Worten ein: «Ob liegend, kniend oder stehend beim Schiessen, das heisst ruhig, geduldig, treffsicher zu sein. Es ist wie im Leben, es gelingt einem nicht immer alles oder gar nichts. Wir möchten nun mit diesem Gottesdienst Gott danken für dieses Ereignis und die Kameradschaft, die wir während diesen Tagen erleben durften». Kantonalpräsident Max Ziegler bedankte sich bei der durchführenden Sektion und allen Helfern für den reibungslosen Ablauf und allen Schützen für die zahlreiche Teilnahme.

Maximum nur knapp verfehlt

692 Gewehr- und 298 Pistolen-Schützen, total 990 (Vorjahr 1019), wetteiferten an vier Schiesstagen um Kränze und Ehrenmeldungen. Im 300-Meter-Wettkampf wurde eine Mehrbeteiligung von 32 Schützen verzeichnet. Hingegen musste bei den Pistolen ein Teilnehmerrückgang von 61 Schützen hingenommen werden. 491 Teilnehmer durften sich über eine Kartenauszeichnung und 437 Teilnehmer zusätzlich über eine Kranzauszeichnung freuen.

Von links: Andreas Odermatt, 2. Platz Gewehr, Robert Waser, bester Veteran, und Pistolensieger Pirmin Käslin. (Bilder Daniel Gander/PD)

Von links: Andreas Odermatt, 2. Platz Gewehr, Robert Waser, bester Veteran, und Pistolensieger Pirmin Käslin. (Bilder Daniel Gander/PD)

Das Gewehr-Maximum von 72 Punkten wurde auch in diesem Jahr nur knapp verfehlt. Die ersten zwei Plätze, beide mit 71 Punkten, belegten der Präsident der SG Ennetmoos Christian Gander, vor dem Dallenwiler Präsidenten Andreas Odermatt. Dritter mit 70 Punkten wurde Robert Waser aus Wolfenschiessen. Als beste Frau durfte sich Elisabeth Aschwanden feiern lassen. Sie erzielte bei den Damen als Einzige 70 Punkte. Auf den nächsten drei Plätzen standen jeweils Frauen mit 67 Punkten. Zweite wurde die Juniorin Alice Mathis (SG Stans), gefolgt von Edith Zimmermann (SG Ennetmoos) und Michaela Aschwanden (WV Ennetbürgen). Als Zweitplatzierte bei den Damen holte sich Alice Mathis zudem den Sieg bei den Jungschützen, gefolgt mit ebenfalls 67 Punkten von Patrick Fischer (SG Büren-Oberdorf). Mit Jahrgang 2002 belegte der Wolfenschiesser Kai Zurkirch den dritten Platz. Bester Veteran wurde mit 70 Punkten Robert Waser (SG Wolfenschiessen). Zweiter wurde Senior-Veteran Werner Liem (1948, SG Ennetmoos) und Dritter Marcel Amstutz (SG Beckenried), beide mit 69 Punkten. Der Ennetmooser Pirmin Käslin, Pistolensektion Stans, wiederholte zum dritten Mal in Folge den Sieg mit der 25-Meter-Pistole mit 179 Punkten, gefolgt vom Vorjahreszweiten Peter Odermatt (PC Stans) mit 177 Punkten. Dritter wurde der kantonale Pistolenchef Remo Bachmann (PC Hergiswil) mit 176 Punkten. Beim kleinen Feld der 50 Meter-Pistolenschützen hiess der Sieger Beda Ryser, PS Beckenried mit 82 Punkten.

Auszug aus der Rangliste

Auszug Feldschiessen-Rangliste. 300 Meter: 1. Christian Gander (SG Ennetmoos); 2. Andreas Odermatt (SG Dallenwil), beide 71 Punkte; 3. Robert Waser; 4. Markus Mathis (beide SG Wolfenschiessen); 5. Sepp Mathis; 6. Bruno Mathis (beide SG Büren-Oberdorf); 7. Michel Barto (SG Dallenwil); 8. Pius Wyss (SG Ennetmoos); 9. Elisabeth Aschwanden (SG Büren-Oberdorf); 10. Samuel Christen (SG Wolfenschiessen), alle 70 Punkte; 11. Werner Liem (SG Ennetmoos); 12. Marcel Amstutz (SG Beckenried); 13. Kurt Keller; 14. Max Ziegler (beide SG Buochs); 15. Paul Niederberger (1962, SG Dallenwil); 16. Franz Blättler (WV Ennetbürgen); 17. Paul Waser; 18. Daniel Gander (beide SG Beckenried); 19. Thomas Niederberger (SG Wolfenschiessen); 20. Pirmin Käslin (SG Ennetmoos), alle 69 Punkte; 21. Gerhard Kesseli (SG Dallenwil); 22. Hans-Peter Bucher (SG Ennetmoos); 23. Adrian Näpflin (SG Wolfenschiessen); 24. Daniel Hählen (SG Büren-Oberdorf); 25. Alfred Gabriel (WV Ennetbürgen); 26. René Schuler (SG Stansstad); 27. Thade Scheuber; 28. Michael Burch (beide SG Ennetmoos); 29. Patrick Schmitter (SG Buochs); 30. Sebastian Gander (SG Ennetmoos), alle 68 Punkte. Total 692 klassiert. Pistole 25/50 Meter: 1. Pirmin Käslin, 179 Punkte; 2. Peter Odermatt, 177 Punkte; 3. Hans Graf (alle PS Stans); 4. Beda Ryser (PC Beckenried); 5. Hartwin Birrer (PC Stans); 6. Adrian Achermann (PC Hergiswil); 7. Franz Keiser (PC Stans); 8. Remo Bachmann (PC Hergiswil, alle 176 Punkte. Total 298 klassiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.