A2: In Stansstad wird viel nachts gearbeitet

Noch bis im Juni wird an der Lärmschutz-Galerie in Stansstad gebaut. Die kalte Witterung lässt derzeit nicht alle Arbeiten zu.

Drucken
Teilen
Noch bis im Juni wird gearbeitet: Lärmschutzgalerie der A2 in Stansstad. (Bild: Markus von Rotz/Neue NZ)

Noch bis im Juni wird gearbeitet: Lärmschutzgalerie der A2 in Stansstad. (Bild: Markus von Rotz/Neue NZ)

Auch wenn es beim Vorbeifahren nicht immer so aussieht: An der Lärmschutzgalerie der A 2 in Stansstad wird nach wie vor gearbeitet. «Die meisten der Arbeiten können von der Fahrbahn aus nicht gesehen werden», sagt Esther Widmer, Mediensprecherin des Bundeamtes für Strassen (Astra), im Interview mit der Neuen Nidwaldner Zeitung. Zudem hänge vieles von der Witterung ab. So sind etwa Belagsarbeiten im Moment gar nicht möglich. «Viele Arbeiten werden zudem nachts gemacht», so Widmer.

Ebenfalls witterungsabhängig sind die Felsreinigungsarbeiten am Lopper zwischen Stansstad und Hergiswil. Die Kantonsstrasse möchte das Astra Anfang April wieder für den Verkehr freigeben. Sollten die Temperaturen im Februar und März kalt bleiben, kann sich die Eröffnung laut Widmer bis Ende April verzögern.

Martin Uebelhart

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.