Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Alkoholverkauf: Nidwaldner Verkaufsstellen besserten sich

Im Kanton Nidwalden hält sich das Verkaufspersonal bei Alkohol- und Tabakprodukten besser an den Jugendschutz als auch schon.
Markus von Rotz

Bei Testkäufen haben 5 von 30 Verkaufsstellen oder 17 Prozent die gesetzlichen Bestimmungen nicht eingehalten. 2017 hatte der Anteil der fehlbaren Betriebe 35 Prozent betragen. Die Testkäufe wurden in Cafés, Restaurants, Bars, Läden und Kiosken durchgeführt. Sie zeigten ein mehrheitlich vorbildliches Verkaufsverhalten über alle getesteten Branchen hinweg, teilte die Gesundheits- und Sozialdirektion am Montag mit.

Tabak- und Alkoholprodukte dürfen in der Schweiz nicht an Jugendliche unter 16 Jahren verkauft werden. Bei Spirituosen liegt die Altersgrenze bei 18 Jahren. Mit den Testkäufen will Nidwalden in erster Linie die Verkaufsstellen sensibilisieren und dafür sorgen, dass die Jugendschutzbestimmungen zum Verkauf von Alkohol sowie Tabak eingehalten werden. Strafrechtliche Konsequenzen hätten die Testkäufe nicht, teilte die Gesundheits- und Sozialdirektion mit. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.