ALPNACHSTAD/FRIEDBERG: Obwaldnerin gibt an der Weltspitze vollgas

Bei der 39. ADAC-Rallye in Deutschland kämpfte eine Alpnachstaderin um den Tagessieg – bis sie mit ihrem Boliden von der Strecke rutschte.

Drucken
Teilen
Iris Turnherr in ihrem Rallye. (Bilder pd)

Iris Turnherr in ihrem Rallye. (Bilder pd)

Kurz vor Schluss in der letzten von insgesamt sechs Werteprüfungen auf Schotter und Asphalt passierte es: Die Obwaldnerin Iris Turnherr und ihr Beifahrer Alex Rath rutschten in einer stark verschmutzten Kurve mit ihrem Mitsubishi EVO 8 auf Platz zwei liegend von der Strecke. Das Duo erreichte an der 39. ADAC-Rallye Oberehe im deutschen Hillesheim den dritten Platz von insgesamt 139 Startenden.

Die 26-jährige Iris Turnherr wohnt in Alpnachstad und Friedberg (Hessen). Seit sie 10 Jahre alt ist, ist sie im Motorsport tätig. Im Juni schloss Turnherr die Zweitausbildung zur Mechatronikerin erfolgreich ab.

rem