Also-Actebis mit markanter Gewinnsteigerung

Die Fusion des IT-Logistikers Also mit der deutschen Actebis scheint sich ausgezahlt zu haben. Der neue Kontern mit Sitz in Hergiswil kann für 2010 eine Gewinnsteigerung ausweisen.

Drucken
Teilen

Der Anfang Februar durch den Zusammenschluss von Also und Actebis neu gegründete IT-Logistiker Also-Actebis mit Sitz in Hergiswil legt für 2010 gute Zahlen vor. Addiert erreichten die Unternehmen bei einem Umsatz von 9,3 Milliarden Franken einen Konzerngewinn von 56,8 Millionen Franken. Im Also-Konzern sank der Umsatz von 4,4 Milliarden auf 4,2 Milliarden Franken. Der Gewinn lag hingegen mit 26,2 Millionen Franken 74 Prozent über dem Vorjahreswert, wie der Konzern am Montag weiter mitteilte.

Das Betriebsergebnis stieg bei Also um 30 Prozent auf 51,9 MillionenFranken. Darin sind auch Sonderkosten von insgesamt 3,1 Millionen Franken für das konzernweite Informatikprojekt und Arbeiten im Zusammenhang mit dem Zusammenschluss von Also und Actebis enthalten.

Ende Dezember beschäftigte Also 1479 Mitarbeitende. Die Actebis-Gruppe steigerte ihren Umsatz 2010 um 5 Prozent auf 5,1 Milliarden Franken und den Gewinn um 49 Prozent auf 30,6 Millionen Franken. Der Betriebsgewinn erhöhte sich um 21 Prozent auf 41,3 Millionen Euro.

Der fusionierte Konzern will die Konzernrechnung künftig in Euro erstellen. Im Geschäftsjahr 2010 soll auf eine Dividende verzichtet werden und ein genehmigtes und bedingtes Kapital in Höhe von je 2,5 Millionen Franken geschaffen werden.

sda/zim