Leserbrief

Anstieg ist nicht kontinuierlich

Zum Artikel «Immer mehr Schüler gehen ins Gymi» in Stans.

Markus von Rotz
Drucken
Teilen

In diesem Artikel gibt Andreas Gwerder, Direktionssekretär der Nidwaldner Bildungsdirektion, Auskunft über die Übertrittszahlen ins Kollegi. Die genauen Zahlen fehlen leider. Sie finden sich in unten angefügter Tabelle. Andreas Gwerder wünscht sich eine Übertrittsquote «nicht zu wesentlich über 20 Prozent». Mit Ausnahme von zwei Ausreissern haben wir diesen Wunsch in den letzten zehn Jahren tatsächlich erfüllt. Ob man bei diesen Zahlen von einem «kontinuierlichen Anstieg» sprechen kann, stelle ich in Frage.

David Fux, Englischlehrer am Kollegi, Sempach

Gymnasium Nidwalden

Übertrittsquoten seit 2007
Schuljahr Prozent
2007/08 21.2
2008/09 21.2
2009/10 20.0
2010/11 20.0
2011/12 20.6
2012/13 20.8
2013/14 20.5
2014/15 21.2
2015/16 20.4
2016/17 24.7
2017/18 20.3
2018/19 26.6

Nidwaldner Regierung möchte weniger Kollegi-Eintritte

Die Bildungsdirektion überprüft, ob es Anpassungen bei den Aufnahmebedingungen in die Mittelschule braucht, da die Übertrittsquote stetig steigt. Der Regierungsrat entscheidet aufgrund einer Analyse gegen Ende Jahr über allfällige Massnahmen.
Martin Uebelhart