Arbeiten schneller fertig als erwartet

Schwere Baumaschinen haben beim Steinbruch Obermatt Platz für neues Geröss geschaffen. Die Arbeiten gingen drei Wochen früher als geplant zu Ende.

Drucken
Teilen
Bagger haben das Geröll

Bagger haben das Geröll

Die Räumarbeiten beim Steinbruch Obermatt sind abgeschlossen. Aus Sicherheitsgründen wurden seit November rund 65'000 Kubikmeter Geröll weggeräumt. Am Montag konnten die Arbeiten drei Wochen früher als geplant beendet werden. Das abtransportierte Material hatte ein Gewicht von etwa 110'000 Tonnen. Um diese Masse zu bewegen, waren zwei Bagger, ein Bulldozer und ein Kipplastwagen im Einsatz.

Bagger beschädigt

Ganz reibungslos verliefen die Arbeiten allerdings nicht. Die hohen Temperaturen im Januar erhöhten das Steinschlagrisiko, ein halber Kubikmeter Stein beschädigte gar einen Bagger – Menschen wurden nicht verletzt. Für die Räumung wurde mit Kosten von 2,5 Millionen Franken gerechnet. Albert Gabriel, Präsident der Genossenkorporation Ennetbürgen, prognostiziert aber, dass sie tiefer ausfallen werden.

Geri Wyss

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.