Archäologische Fundorte in Nidwalden neu auf Webseite verzeichnet

Ausgewählte archäologische Fundorte in Nidwalden sind neu auf einer Webseite zugänglich. Die kantonale Fachstelle für Archäologie hat dazu Dokumentationen in Text und Bild aufbereitet.

Drucken
Teilen
Ein Skelett, das 2016 bei der Ausgrabung des historischen Friedhofs Stans zum Vorschein kam. (Bild: PD/Kanton Nidwalden)

Ein Skelett, das 2016 bei der Ausgrabung des historischen Friedhofs Stans zum Vorschein kam. (Bild: PD/Kanton Nidwalden)

(sda) Allein in Nidwalden sind heute rund 280 Fundorte bekannt. Acht der bedeutendsten Funde wie etwa die Pfahlbauersiedlung in Kehrsiten werden online in kurzen Präsentationen vorgestellt, wie die Nidwaldner Staatskanzlei am Mittwoch mitteilte.

Eine Landkarte auf der Webseite der Fachstelle für Archäologie des Kantons Nidwalden bietet einen Überblick und Zugang zu den historischen Informationen. Damit können Interessierte einfacher herausfinden, welche Erkenntnisse sich hinter Fundorten in ihrer Wohngemeinde verbergen.

Hinweis: www.nw.ch/kartefundorte