Auch der Gründer bestreitet die 50. «1.-August-Regatta» in Beckenried

Uli Amstad hat im Jahr 1970 die «1.-August-Regatta» ins Leben gerufen. Jetzt freut er sich auf das Jubiläum.

Merken
Drucken
Teilen
Er ist noch heute im Besitz seines ersten Segelbootes: Gründer der «1.-August-Regatta» Uli Amstad.

Er ist noch heute im Besitz seines ersten Segelbootes:
Gründer der «1.-August-Regatta» Uli Amstad.

Sepp Odermatt / Nidwaldner Zeitung

(seo) Noch heute ist Uli Amstad im Besitz seines ersten Segelbootes, das inzwischen mehr als 60 Lenze zählt, sich jedoch in einem tadellosen Zustand präsentiert. Und er ist stolz darauf. Der rüstige Rentner war damals gerade mal 24 Jahre alt, als er wissen wollte, wie schnell sein Segelboot einen Dreieckskurs von Beckenried via Rotschue und Untere Nas zurücklegen würde. Kurzerhand gründete er am 1. August 1970 die erste Segelregatta auf dem Vierwaldstättersee. Acht Teilnehmer machten mit – und es wurden immer mehr. 25 Jahre lang organisierte der sportliche Beckenrieder mit seiner Familie die inzwischen zur Tradition gewordene Regatta. 1996 fand er eine Nachfolge: Sechs Jahre lang führte das «Bachegg»-Team den Anlass durch und anschliessend übernahmen Walter Murer und Toni Käslin die Organisation. Seit 2015 ist der Segelklub Ennetbürgen, unter der Leitung von Michael Ribback, verantwortlich für einen reibungslosen Ablauf der Segelregatta.

Zum 50. Mal mit dabei

In einem Ordner hat Uli Amstad alle Einladungen, Berichte, Ranglisten und Fotos säuberlich gesammelt. Gerne erinnert er sich an die vergangenen Zeiten: «Die Regatten verliefen jeweils unfallfrei, trotz oftmals kritischen Wetterverhältnissen. Auch herrschte immer eine kollegiale und freundschaftliche Stimmung», sagt er.

Wie jedes Jahr wird Uli, der pensionierte Skilehrer und «Hobby-Geiselchlöpfer», auch zum Jubiläumsanlass wieder im Einsatz stehen. Er wird mit Roger und Beny, die mit dem Feuerwehrboot fahren, die Bojen setzen und danach mit Begeisterung das Rennen bestreiten.

Hinweis: Die 50. Freundschafts-Regatta startet am 1. August 2020 ab 09.35 Uhr vor dem «Seerausch» in Beckenried. Der Dreieckskurs hat eine Länge von 8,3 Kilometern und wird von Yachten, Jollen, Trimaranen, Katamaranen und «Racer 1» zurückgelegt. Etwas später nehmen die kleinen Optimisten, Laser und andere Bootstypen das Rennen auf. Die Rangverkündigung findet nach Eintreffen des letzten Teilnehmers im Palmengarten des Hotels Seerausch statt. Das Team des Segelklubs Ennetbürgen wünscht allen: «Mast- und Schotbruch!»