Auch Stans will schulische Sozialarbeit

Sie ist Anlaufstelle bei Fragen und Problemen in Schule und Familie. Nun soll auch in Stans eine schulische Sozialarbeit geben.

Drucken
Teilen

Bereits vier Gemeinden – Beckenried, Buochs, Hergiswil und Stansstad – kennen im Kanton Nidwalden die Schulsozialarbeit. Nun soll auch in Stans eine solche Anlaufstelle eingerichtet werden – für Fragen und Probleme in Schule und Familie. Die Stanserinnen und Stanser können an der kommenden Gemeindeversammlung vom 23. November über den Antrag des Schulrates befinden, auf das Schuljahr 2012/2013 in Stans die schulische Sozialarbeit mit einem Pensum von 160 Prozent einzuführen. Die Kosten würden rund 224'000 Franken betragen. Von diesen könnten rund 39'000 Franken an Drittgemeinden weiterverrechnet werden. Die jährlichen Nettokosten für die Schule Stans würden sich somit auf rund 185'000 Franken belaufen.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Nidwalnder Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.