Auf der Klewenalp bekommen Kinder ihren eigenen Klettersteig

Der beliebte Klettergarten Ergglen wird um einen Klettersteig für Kinder erweitert. Damit wollen die Bergbahnen Beckenried-Emmetten noch mehr auf den Sommer setzen.

Matthias Piazza
Drucken
Der Klettergarten Ergglen auf Klewenalp.

Der Klettergarten Ergglen auf Klewenalp.

Bild: PD (Klewenalp, 9. Juli 2016)

Auf der Klewenalp ist Klettern nicht den Erwachsenen vorbehalten. Beim Klettergarten Ergglen hinter dem Ergglenlift, der nach einem knapp 30-minütigen Fussmarsch ab der Bergstation Klewenalp erreichbar ist, können auch Kinder am Seil hängen, auf den Felsblöcken balancieren oder sich in Höhlen verstecken. Nun soll sich zu diesem Klettergarten ein Klettersteig gesellen, der ganz auf Kinder ausgerichtet ist. In Begleitung Erwachsener überqueren Kinder auf einem rund 15-minütigen Rundgang – via acht und zwölf Meter lange Hängebrücken – Passagen, mit Ausblick auf den Vierwaldstättersee, kraxeln durch eine kleine Höhle und «bezwingen» mit Sicherungsseil und Trittbügel die Felsen.

«Wir wollen für Familien als Hauptzielgruppe den Aufenthalt auf der Klewenalp noch attraktiver gestalten», sagt auf Anfrage Roger Joss, Geschäftsführer der Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG. Und da eigne es sich, den beliebten Klettergarten um dieses Angebot zu erweitern. Zudem entspreche es auch der strategischen Ausrichtung, vermehrt auf den Sommer und in Attraktivitätssteigerungen der Sommer-Infrastruktur zu setzen.

Sollte das Baugesuch die Hürde der 20-tägigen Einwendungsfrist, die am 7. Juli endet, schaffen, soll das knapp 20'000 Franken teure Projekt noch diesen Sommer umgesetzt werden.