Auffahrkollision auf der A2 bei Stans

Bei der Einfahrt Stans Süd musste ein Autofahrer stark abbremsen. Das bemerkte der nachfolgende Lenker zu spät. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Drucken
Teilen

Am Montagmorgen um etwa 8.20 Uhr fuhr ein nicht näher bekanntes Fahrzeug bei der Einfahrt Stans Süd auf die A2 in Richtung Süden. Ein  Tieflader, der parallel auf der Normalspur in gleicher Richtung unterwegs war, musste daher stark abbremsen und leicht nach links auf die Überholspur ausscheren, um eine Kollision mit dem Fahrzeug zu verhindern. Aufgrund des Manövers des Lastwagenfahrers bremste der Lenker des einen Autos, welches auf der Überholspur fuhr, ebenfalls stark ab. Der Fahrer des nachfolgenden Autos bemerkte dies laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Nidwalden rechtzeitig und verlangsamte seine Fahrt. Kurz vor dem Stillstand kollidierte ein nachfolgender Personenwagen mit dem Heck des vor ihm fahrenden Fahrzeugs und schob diesen anschliessend in den Personenwagen, welcher rechtzeitig abbremsen konnte.

Die Unfallfahrzeuge wiesen nur geringe Schäden auf und konnten nach der Aufnahme der Kollision durch die Polizei die Unfallstelle selbstständig verlassen. Während der Sachverhaltsaufnahme musste der Überholstreifen gesperrt werden, was vorübergehend zu Verkehrsbehinderungen führte. (pd/red)