Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Aus Kunsttreff 13 wird neu der Unterwaldner Kunstverein

GV Der Kunsttreff 13 ist – als einstige Protestorganisation gegen den Bau einer offenen Linienführung der A 8 am Sarnersee – eigentlich ein typischer «Obwaldner». Es war immer schon sein Ziel, Obwaldner Kulturschaffende aller Bereiche in einem breitunterstützten Verein zusammenzuführen. Vor kurzem hat dieser mit dem Nidwaldner Kunstverein «artig» fusioniert.

An seiner Generalversammlung vom 13. Juni im Nidwaldner Museum streckte er nun seine Fühler gar über die Grenzen der beiden Halbkantone hinaus: Mit einem einstimmigem Beschluss formierte er sich neu zum Unterwaldner Kunstverein und trat als Sektion Unterwalden gleich auch dem Schweizer Kunstverein bei. Vorstandsmitglied Stefan Zollinger zur Ausrichtung: «Der ursprüngliche Klub von Künstlern ist nun zu einem Kunstverein für Kunstinteressierte geworden, der sich in Obwalden und Nidwalden für die Sache der Kunst öffentlich einsetzen will.»

Auch künftig will der Verein Ausstellungen im Keller des Winkelriedhauses Stans und in der Vitrine in Sarnen veranstalten. Die Turbine in Giswil wird man höchstens noch helfend unterstützen, nicht aber selber be­treiben.

Weiter betreuen und erweitern will der Kunsttreff 13 seine Artothek (Kunstausleihe) mit Werken von über 30 Künstlern. Jedoch statt in der früheren Kulturbeiz Krone in Giswil neu in der «Krone» in Sarnen. Dazu gibt es am 23. Juni eine Vernissage. (cuo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.