BAHNERSATZ: Ersatzbusse zwischen Sarnen und Hergiswil

Die Zentralbahn baut bei den Haltestellen Alpnach Dorf und Alpnachstad aus. Während den Arbeiten ist die Strecke Sarnen-Hergiswil von Donnerstag 5. November bis Sonntag 8. November jeweils den ganzen Tag für den Bahnverkehr gesperrt.

Drucken
Teilen
Zentralbahn vor Haltestelle Hergiswil. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Zentralbahn vor Haltestelle Hergiswil. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Zwischen Sarnen und Stansstad verkehren Ersatzbusse, zwischen Stansstad und Hegiswil ausserfahrplanmässige S5- und Brünig-Interregio-Züge, wie die SBB in einer Meldung vom Dienstag schreibt. Die Anschlüsse in Stansstad und Sarnen können aufgrund der längeren Fahrzeit der Busse nicht gewährleistet werden. 

Weil die Kantonsstrasse zwischen Hergiswil und Stansstad infolge eines Steinschlags seit 13. Oktober ebenfalls gesperrt ist, können die Bahnersatzbusse nicht bis Hergiswil fahren. Sie verkehren daher zwischen Sarnen und Stansstad. Die S5- und Brünig-Interregio-Züge werden aus diesem Grund von Hergiswil nach Stansstad verlängert, um dann in Stansstad den Umstieg auf die bzw. von den Bahnersatzbusse zu gewährleisten. Infolge der längeren Fahrzeit der Bahnersatzbusse können die Anschlüsse in Sarnen und Stansstad nicht gewährleistet werden. Die Zentralbahn bittet die Reisenden während dieser Sperre mehr Zeit einzurechnen.

Die Gesamtkosten für den Umbau dieser sechs Kreuzungsstellen in Alpnach Dorf und Alpnachstad belaufen sich auf Total 2.8 Mio. Franken. Dieser Umbau geschieht im Hinblick auf das neue Rollmaterial und den Fahrplanausbau, welchen die Tieflegung der Strecke Horw–Luzern erlaubt. 

ig

HINWEIS