BANKEN: Raiffeisenbank Nidwalden mit positiven Zahlen

Im ersten Halbjahr 2017 hat die Raiffeisen Nidwalden einen Bruttoerfolg aus dem Zinsengeschäft von 9,13 Millionen Franken erwirtschaftet. Das sind 2,9 Prozent mehr als im Vorjahr.

Drucken
Teilen
Bild: PD

Bild: PD

Der Geschäftserfolg weist mit 2,91 Millionen Franken ein Minus von 14,9 Prozent aus, wie die Bank in einer Mitteilung schreibt. Bei den Ausleihungen wuchs die Bank seit Anfang Jahr um 2,3 Prozent oder 35 Millionen Franken. Der Erfolg aus dem Zinsgeschäft habe gegenüber der Vorjahresperiode um 3,0 Prozent gesteigert werden können. Der Halbjahresgewinn stieg um 4,4 Prozent auf 1,6 Millionen Franken.

Mit der Zusammenlegung von Informatik und Infrastruktur wurde die Fusion zur Raiffeisenbank Nidwalden im Mai technisch und operativ vollzogen. Die Bilanzsumme reduzierte sich wegen der Fusion um 2,2 Prozent oder 42 Millionen Franken. Das sei auf Absicherungsgeschäfte zurückzuführen, die wegen der neuen Bilanzstruktur nicht mehr erneuert werden mussten, schreibt die Bank in einer Mitteilung.

Hinweis: Zum detaillierten Halbjahresbericht »

pd/rem