Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Baywatch» & Co. laufen jetzt auch in Stans

Eröffnung Nach der Schliessung des Kinos Buochs im Dezember 2012 war Nidwalden kinomässig ein weisser Fleck auf der Landkarte. Seit Mittwoch ist alles anders. An der Bitzistrasse 1 in Stans, gegenüber dem Haupteingang des Länderparks, eröffnete das neue Kino AFM Cinema mit gleich zwei Kinosälen. Im einen Saal ist Platz für 103 Besucher, im andern für 80 Besucher. Kinobetreiber sind Bruno Arnold und seine Frau Jsabelle. Sie kennen die Branche, haben sie doch bereits vor fünf Jahren ein Kino in Sins AG eröffnet und vor kurzem das Kino Sarnen übernommen. Das Kino Stans ist nun das dritte Kino der Bildhaus GmbH, wie die Betreiberfirma heisst. «Das neue AFM Cinema Stans, wie das Kino offiziell heisst, ist mit dem Kino Seefeld in Sarnen unter dem Label Cinepark auf der gemeinsamen Webseite verknüpft, sodass die Kinoregionen Sarnen und Stans näher zusammenwachsen», wie Bruno Arnold sagt. Geleitet wird das Stanser Kino von Armin Jauch, einem Angestellten von Arnold.

Popcorn darf nicht fehlen

An seiner Premiere wurde das Kino zwar nicht überrannt, auch aufgrund des warmen Sommerabends. Nur gerade neun Leute wollten «Baywatch» sehen, und im zweiten Saal schauten fünf Personen den neusten Animationsfilm «Ich – einfach unverbesserlich 3» mit den bekannten Minions. «Es war gar nicht unser primäres Ziel, am ersten Tag möglichst viele Leute zu haben», sagt Arnold. Vielmehr gehe es dar­um, «einfach mal zu starten», sodass die Leute wissen, dass es jetzt losgeht, und auch um zu testen, ob technisch alles funktioniert.

Das hat es jedenfalls perfekt. Das Ambiente ist einladend. Alles ist neu, der Empfang ist kundenfreundlich. An der Recéption gibt es Getränke und kleine Snacks, und natürlich darf die altbewährte Popcorn-Maschine nicht fehlen. Die 14 Kinobesucher haben es genossen und sind des Lobes voll. Unter ihnen auch die beiden Teenager Sarah Rossi (17) und Sina Kuster (16) aus Stans: «Die Ambiance in diesem neuen Kino ist grossartig», sagt Sarah Rossi. Zudem sei die Akustik sehr gut und die Bestuhlung sehr bequem, ergänzt Sina Kuster.

Das neue Stanser Kino ist täglich und das ganze Jahr geöffnet (Ausnahme 1. August und Weihnachten). Täglich finden sechs bis acht Vorstellungen statt. Für beide Säle steht auf der Webseite ein einfaches und kostenloses Reservationssystem zur Verfügung, welches ohne Registrierung zu bedienen ist. Auf die Zukunft angesprochen, zeigt sich Bruno Arnold zuversichtlich: «Ich bin sicher, dass es das Kino Stans auch in zehn Jahren noch gibt.» Doch er rechne mit einer längeren Anlaufzeit, bis die Gewinn­zone erreicht werde. Immerhin haben er und seine Frau rund 700 000 Franken in die beiden Kinosäle und die moderne Technik investiert. Die Räumlichkeiten sind gemietet mit einem 10-Jahres-Vertrag.

Kurt Liembd

redaktion@nidwaldnerzeitung.ch

Hinweis

Programm unter www.cinepark.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.