BECKENRIED: Auch in Beckenried rutscht ein ganzer Hang

Im Gebiet Bodenberg oberhalb des Dorfes ist ein instabiler Hang ins Rutschen geraten. Die Erdmassen bedrohen sieben Häuser.

Rem
Drucken
Teilen
Risse auf einer Zufahrtsstrasse im Gebiet Bodenberg im Kanton Nidwalden. (Bild: Keystone)

Risse auf einer Zufahrtsstrasse im Gebiet Bodenberg im Kanton Nidwalden. (Bild: Keystone)

Die Verschiebungen haben sich im letzten Monat verstärkt, wie die Gemeinde Beckenried mitteilt. Das Gebiet Bodenberg sei schon länger instabil. Der betroffene Hang ist rund 900 Meter lang und 200 Meter breit. Die Gemeinde hat Risse, Absenkungen sowie weitere Veränderungen im Gelände festgestellt. Betroffen sind laut Mitteilung ein Wohnhaus, vier Ferienhäuser und drei landwirtschaftlich genutzte Wohnhäuser. In Mitleidenschaft gezogen wurden bisher die Strasse Hartmanix, eine private Zufahrtsstrasse, die Stromleitung zum Bodenberg sowie eine Wassertransportleitung. Personen mussten bisher nicht evakuiert werden.

Mit Helikopter werden im Rutschgebiet des Lielibachs in Beckenried Baumstämme ausgeflogen. (Bild: Christian Perret)
23 Bilder
Im Gebiet Bodenberg oberhalb Beckenried sind Bachsperren am Lielibach durch den ständigen Druck ramponiert worden. Die treppenartigen Verbauungen sind für die Stabilisierung des Bachs verantwortlich. (Bild: Christian Perret)
Auf einer Breite von rund 20 Metern seien die Erdmassen über 50 Meter tief in den Lielibach abgerutscht. (Bild: Turi Käslin / PD)
Dabei sind auch darauf stehende Bäume mitgerissen worden. (Bild: Turi Käslin / PD)
Die aktuelle Abbruchzone befindet sich nicht in unmittelbarer Nähe zu Wohnhäusern (Bild: Turi Käslin / PD)
Thomas Käslin beim Aufräumen (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Thomas Käslin von der Gemeinde Beckenried misst die Risse auf der Strasse aus.Die Strasse wurde nach links gedrückt. Das Schotterstück musste eingesetzt werden um die weggerutschte Strasse wieder mit der eigenlichen Strasse zu verbinden. Thomas Käslin von der Gemeinde Beckenried misst die Risse auf der Strasse aus. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Thomas Käslin von der Gemeinde Beckenried und der Gemeinderat Urs Christen (rechts) begutachten die Risse, welche sie ausmessen und in der Karte vermerken. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Im Gebiet Bodenberg oberhalb von Beckenried ist ein Hang am Abrutschen. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Im Garten vom Hans Häfliger hat der Hangrutsch platten verschoben und gehoben. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Betroffene Häuser im Gebiet Bodenberg. (Bild: Keystone)
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Bild: Keystone
Rot eingekreist der Hang, der in Bewegung ist. (Bild: zvg)
Das Gebiet erstreckt sich von der Bachsohle des Lielibaches über das Gebiet Vorder Kisti bis zum Staldiwald. (Bild: zvg)

Mit Helikopter werden im Rutschgebiet des Lielibachs in Beckenried Baumstämme ausgeflogen. (Bild: Christian Perret)

Laut Gemeinderat Urs Christen bewegt sich der Hang täglich zwischen 10 und 20 Zentimetern. «Die Rutschung ist wie ein 25 Meter dicker Teppich, der talwärts rutscht», sagt er gegenüber dem «Regionaljournal».

Aufgrund der aktuellen Bewegungen muss mit spontanen, kleineren Abgängen in den Lielibach gerechnet werden. Die Gemeinde hat verschiedene Sofortmassnahmen ausgelöst. Unter anderem wird das Gebiet permanent überwacht. Experten sind derzeit daran, die Böden im Rutschgebiet zu vermessen. Kanalisation, Strom und Trinkwasser werden ebenfalls überwacht, teilt die Gemeinde mit.

Fachleute von der Gemeinde unter Federführung des Amtes für Wald und Energie Nidwalden beobachten die Rutschung vor Ort und werden gegebenenfalls weitere Massnahmen umsetzen.