BECKENRIED: Dorfmetzg geht im April wieder auf

Die Bewohner haben bald wieder eine Metzg im Dorf. Der neue Betreiber Paul Zurfluh ist zuversichtlich, das Geschäft in Beckenried rentabel betreiben zu können.

Matthias Piazza
Drucken
Teilen
Paul Zurfluh in seiner Metzgerei in Schattdorf. Er will ab April die Dorfmetzg in Beckenried übernehmen. (Bild Anian Heierli)

Paul Zurfluh in seiner Metzgerei in Schattdorf. Er will ab April die Dorfmetzg in Beckenried übernehmen. (Bild Anian Heierli)

Seit vor zwei Jahren der damalige Pächter Konkurs anmelden musste, fehlt in Beckenried eine Metzgerei. Das soll sich im Frühling ändern. Am 1. April soll im Laden an der Kirchgasse wieder Leben einkehren. «Mir fiel das Inserat auf, dass in Beckenried ein Pächter für ein Metzgerlokal gesucht wird. Ich setzte ich mit dem Eigentümer in Verbindung, und wir wurden uns einig», erklärt Paul Zurfluh, der in Schattdorf eine Metzgerei und in Flüelen eine Filiale führt.

Wenig Umsatz in Schattdorf

Das Lokal mitten im Dorf Beckenried habe ihm zugesagt. Diese Chance wolle er sich nicht entgehen lassen. «Ich habe mich schon seit längerem nach einem neuen Standort umgesehen», erklärt er. Denn auf Ende des Jahres hat er den Mietvertrag für das Geschäft in Schattdorf gekündigt. Mit ein Grund sind die schlechten Umsatzzahlen. «In einem Dorf mit 5000 Einwohnern habe ich weniger als 60 Kunden pro Tag. Das rentiert nicht mehr», erklärt er. «Doch mit 50 bin ich für die Pension noch zu jung. Und ich habe gute Mitarbeiter, denen ich nicht einfach kündigen wollte», begründet er den Neuanfang in Beckenried. Paul Zurfluh ist überzeugt, dass man auch in der heutigen Zeit und der Konkurrenz durch Grossverteiler in Beckenried eine Metzgerei rentabel betreiben kann, wenn man es richtig mache. Da lässt er sich auch nicht durch den Konkurs seines Vorgängers entmutigen.