BECKENRIED: Eingenickt – mehrmals in Leitplanke gekracht

Ein belgischer Autofahrer hat auf der A2 in Beckenried einen Selbstunfall verursacht. Doch der Fahrer hatte Glück.

Drucken
Teilen
Die Autobahnausfahrt Buochs (links im Bild), wo der Unfall geschah. (Karte mapsearch.ch)

Die Autobahnausfahrt Buochs (links im Bild), wo der Unfall geschah. (Karte mapsearch.ch)

Am Mittwoch, 21. April, hat sich in Beckenried auf der Autobahn A2 um etwa 10 Uhr ein Selbstunfall ereignet. Wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilt, fuhr ein belgischer Autofahrer auf der A2 in Richtung Norden.

Kurz vor der Autobahnausfahrt Buochs nickte der Fahrer gemäss eigenen Aussagen kurz ein, worauf er mehrmals mit den Leitplanken kollidierte. Das Unfallfahrzeug kam schliesslich auf dem Pannenstreifen zum Stillstand.

Beim Unfall wurde niemand verletzt, am Auto und an den Leitplanken entstand ein Sachschaden von 40'000 Franken.

ana