Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BECKENRIED: Herzliche Feier für Semyel Bissig

Am Sonntag ehrten der Skiclub Beckenried, die Gemeinden Beckenried und Wolfenschiessen sowie der Kanton Nidwalden Semyel Bissig. Der 20-jährige Skifahrer gewann an der Junioren-WM zwei Medaillen.
Semyel Bissig freut sich mit Schwester Carole über seine Erfolge. (Bild: Sepp Odermatt)

Semyel Bissig freut sich mit Schwester Carole über seine Erfolge. (Bild: Sepp Odermatt)

Gold im Teamevent und Silber in der Kombination! Diese beiden Meisterstücke gelangen dem jungen Skirennfahrer Semyel Bissig an den diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaften in Davos. Für den Skiclub Beckenried und für viele Freunde des Skisports war das Grund genug, dem erfolgreichen Medaillengewinner aus Wolfenschiessen die Ehre zu erweisen.

Zu Beginn durften die beiden Gemeindepräsidenten von Beckenried und Wolfenschiessen gratulieren. Sie hoben die Wichtigkeit der Eltern und des ganzen Umfeldes hervor, ohne die ein solch grosser Erfolg im Sport kaum möglich wäre. Regierungsrat Res Schmid wies auf die Unterstützung des Kantons für junge Sportlerinnen und Sportler hin und zeigte sich hoch erfreut und stolz über die fantastischen Leistungen von Semyel Bissig und Marco Odermatt, der gar fünfmal Gold gewann.

Saison ist noch nicht zu Ende

Nebst dem Vertreter des Zentralschweizerischen-Skiverbandes (ZSSV) gratulierten auch Andreas Bossi, Präsident des Nidwaldner Skiverbandes (NSV) und Marcel Stössel, Präsident des Skiclubs Beckenried. Der Geehrte genoss die vielen Lobesworte und konnte am Schluss die Fragen zu den verschiedenen Disziplinen an der WM souverän beantworten. «Der Teamevent war für mich etwas vom Schönsten», erklärte der Goldjunge, «gemeinsam haben wir gewonnen und ich konnte einen wichtigen Beitrag dazu leisten».

Noch ist die Saison nicht zu Ende. Bissig will möglichst viele Punkte ergattern und im Europacup den 15. Rang erreichen. «Und im nächsten Jahr möchte ich im Weltcup Fuss fassen und natürlich an den Junioren-Weltmeisterschaften wieder brillieren», hofft der junge Mann. Durchaus möglich, denn schliesslich ist sein grosses Vorbild kein Geringerer als Marcel Hirscher!

Sepp Odermatt

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.