BECKENRIED: Jeder Achte zu schnell, einer gar mit 160 km/h

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der A2 bei Beckenried haben am Montagmorgen zwölf Prozent der Lenker die signalisierte Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h nicht eingehalten. Ein Schweizer raste gar mit Tempo 160 Richtung Süden.

Drucken
Teilen

Insgesamt passierten während der dreistündigen Kontrolle 1620 Fahrzeuge das Radargerät, wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilte. 198 Lenker überschritten die Höchstgeschwindigkeit. Mehrere Fahrzeuge fuhren schneller als 130 km/h.

sda/scd