BECKENRIED: Mit 163 km/h in eine Radarfalle gerast

Am Mittwochvormittag ist auf der Autobahn A2 in Beckenried eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt worden. Jemand hatte es besonders eilig und war mehr als 40 km/h zu schnell unterwegs.

Drucken
Teilen

Am Mittwoch, 9. September, wurde zwischen 8.30 Uhr und 11.30 Uhr auf der Autobahn A2 in Beckenried eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilt, wurden insgesamt 2160 Fahrzeuge erfasst, die Richtung Süden fuhren. Davon hielten sich 86 Lenker nicht an die erlaubte Geschwindigkeit von 120 Kilometern pro Stunde (km/h), was knapp 4 Prozent ausmacht.

Das schnellste Fahrzeug war mit einer Geschwindigkeit von 163 km/h unterwegs. Nebst einer happigen Busse muss der Lenker mit einem Verfahren rechnen.

ana