Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BECKENRIED: Scherenschnitte fürs Bürgenstock-Resort

Das Hotel Bellevue in Seelisberg zeigt Scherenschnitte des Beckenrieder Künstlers Paul Waser. Drei seiner Werke zieren bald grosse Wände auf dem Bürgenstock.
Für diesen Scherenschnitt von der Kirche Seelisberg benötigte Paul Waser fast 50 Arbeitsstunden. (Bild: PD/Christoph Näpflin)

Für diesen Scherenschnitt von der Kirche Seelisberg benötigte Paul Waser fast 50 Arbeitsstunden. (Bild: PD/Christoph Näpflin)

Eigentlich wollte Paul Wasers Frau vor 16 Jahren an einem Scherenschnitt-Kurs teilnehmen. Da sie aber verhindert war, sprang Paul Waser kurzerhand für sie ein und entdeckte so eine grosse Fähigkeit. «Die Freude der Leute an meinen Werken motiviert mich immer wieder, weiterzuarbeiten», verriet der Künstler aus Beckenried an der Vernissage seiner Werke im Hotel Bellevue in Seelisberg. «Um ein Haus aufgrund einer Fotografie als Scherenschnitt umzusetzen, benötige ich bis zu 50 Stunden», erklärte er. Ein Blick auf seine Hände lässt kaum erahnen, dass er nur mit Papier und Schere so viele kleine Nuancen und Details fertigen kann. Auf einem seiner Werke sind 130 Tiere zu sehen. Seine Vorlagen zieren in­zwischen auch T-Shirts, Trink­flaschen oder Geschenkartikel. «Wenn im August das Bürgenstock-Resort eröffnet wird, sind auf grossflächigen Wänden meine Scherenschnitte als Bilder zu bewundern», erzählte Paul Waser seinem Vernissagenpublikum voller Stolz.

Meisterlicher Umgang mit dem goldenen Schnitt

Laudator Konrad Waser führte die Besucher der Vernissage durch die typischen Merkmale der Werke. «Der Künstler ist ein famoser Beobachter. Er versteht es, kleinste Details umzusetzen. Durch den meisterlichen Umgang mit dem goldenen Schnitt schafft er viel Spannung und eine grosse Anziehungskraft der Bilder.» Einige der Bilder von Paul Waser haben es sogar bis nach Amerika geschafft. Seine Fertigkeit setzt er auch für die Herstellung von wunderschönen Yffelen ein, welche dann am Samichlaus­umzug in Beckenried zu bewundern sind. Bis Saisonende können die Scherenschnitte von Paul Waser im Hotel Bellevue in Seelisberg gratis angeschaut und auch gekauft werden.

Christoph Näpflin

redaktion@nidwaldnerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.