BECKENRIED: Spektakulärer Unfall auf der Autobahn A2

Auf der Autobahn A2 in Beckenried ist ein Sattelschlepper in einen Signalisationsanhänger geknallt. Ein heftige Kollision mit (teuren) Folgen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Führerkabine des Sattelschleppers ist total zerstört. (Bild Kapo Nidwalden)

Die Führerkabine des Sattelschleppers ist total zerstört. (Bild Kapo Nidwalden)

Auf der Autobahn A2 in Beckenried wurden am Montag, 28. Juni, in Fahrtrichtung Norden Belagsarbeiten durchgeführt. Dabei wurde der Normalstreifen am Anfang der Baustelle mit einem Signalisationsanhänger abgesperrt. Um ca. 17.40 Uhr kollidierte ein Sattelschlepper frontal mit dem Signalisationsanhänger, welcher nach rechts weggeschleudert wurde. Anschliessend fuhr die Fahrzeugkombination gegen einen ebenfalls auf dem Normalstreifen abgestellten Lastwagen der Baufirma auf. Durch die Aufprallwucht wurde der Lastwagen in die vor ihm abgestellte Arbeitsmaschine geschoben, wie die Kantonspolizei Nidwalden am Dienstag mitteilte.

In Führerkabine eingeklemmt
Bei der Kollision wurde die Lenkerin des Sattelschleppers in der Führerkabine eingeklemmt. Die Bergung erfolgte durch die ausgerückte Stützpunktfeuerwehr Stans. Die Fahrzeuglenkerin wurde durch den Rettungsdienst ins Kantonsspital Luzern eingeliefert. Über die Art der Verletzungen liegen noch keine konkreten Angaben vor. Ein Bauarbeiter wurde durch einen weggeschleuderten Gegenstand getroffen und musste zur Kontrolle ins Kantonsspital Nidwalden eingeliefert werden. Die übrigen zwei Mitarbeiter kamen mit dem Schrecken davon.

Autobahn A2 vier Stunden gesperrt
Die Autobahn musste für zirka vier Stunden gesperrt werden. Für den Verkehrsdienst standen die Ortsfeuerwehren von Beckenried und Buochs zur Verfügung. Die genaue Unfallursache wird noch von der Kantonspolizei Nidwalden ermittelt. Der Sachschaden dürfte laut Polizeiangaben gegen 500'000 Franken betragen.

zim