BECKENRIED: Verwaltungsrat der Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG tritt zurück

Oliver Fuchs, Verwaltungsratsmitglied der Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG, tritt zurück. Dies teilte der Verwaltungsrat am Donnerstag mit.

Drucken
Teilen
Oliver Fuchs tritt als Verwaltungsrat der Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG zurück. (Bild: Archiv NZ)

Oliver Fuchs tritt als Verwaltungsrat der Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG zurück. (Bild: Archiv NZ)

Der 58-Jährige habe sich entschieden, auf die Generalversammlung am 28. September hin einer jüngeren Kraft und neuen Ideen Platz zu machen. Der Verwaltungsrat werde bis Ende März ein Anforderungsprofil für das Neumitglied erarbeiten. Oliver Fuchs gehört seit sieben Jahren dem Gremium der Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG an.

Seine Aufgabe habe unter anderem darin bestanden, als Designer und Querdenker neue Ideen für das Unternehmen zu entwickeln, schreibt der Verwaltungsrat.

So habe Oliver Fuchs für den Werbeauftritt der Bergbahnunternehmung ein modernes, auf die Region abgestimmtes Design geschaffen. Auch das Design der Pendelbahn-Kabinen trägt seine Handschrift, heisst es in der Mitteilung weiter. Der neue Spielplatz auf Emmetten-Stockhütte sei ebenfalls aufgrund von Oliver Fuchs’ Ideenwelt entstanden. Sein Netzwerk sei zudem bei der Aktienkapitalerhöhung der Bergbahnen Beckenried-Klewenalp AG eine grosse Hilfe gewesen.

(red)