Bei Regen und mit ungenügendem Reifenprofil unterwegs: 21-Jähriger baut auf der A2 bei Stansstad einen Selbstunfall

Am Sonntagmorgen kam ein 21-jähriger Autofahrer auf der A2 bei Stansstad mit seinem Auto ins Schleudern und knallte in die Stützmauer der Autobahn. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen

(pd/elo) Der Unfall ereignete sich am Sonntagmorgen um zirka 8.15 Uhr auf der Autobahn A2 bei Stansstad, Fahrrichtung Süden. Wie die Nidwaldner Polizei am Sonntag mitteilt, kam ein 21-Jähriger mit seinem Auto ins Schleudern und kollidierte mit der linken Stützmauer der Autobahn. In der Folge drehte sich das Fahrzeug und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand. Der Fahrer blieb unverletzt, das Auto erlitt einen Totalschaden.

Zum Unfallzeitpunkt regnete es stark, des Weiteren war das Fahrzeug mit mangelhaftem Reifenprofil unterwegs.

Das zerstörte Auto musste von einem Abschleppunternehmen abgeholt werden. (Bild: PD)

Das zerstörte Auto musste von einem Abschleppunternehmen abgeholt werden. (Bild: PD)