Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bergbahnen Beckenried-Emmetten melden erfreulichen Abschluss

Die Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Jahresgewinn von 462'000 Franken erwirtschaftet. Auch im neuen Geschäftsjahr scheint der Aufwärtstrend bei Umsatz und Frequenzen weiterzugehen.
Die Luftseilbahn von Beckenried auf die Klewenalp. (Bild: Corinne Glanzmann (28. Oktober 2014))

Die Luftseilbahn von Beckenried auf die Klewenalp. (Bild: Corinne Glanzmann (28. Oktober 2014))

Die Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG verzeichnet im Ende April abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/2018 eine Steigerung der Resultate auf allen Ebenen. Zusätzlich zur Umsatzsteigerung auf total knapp 8 Millionen Franken (+12.8% zum Vorjahr) konnte insbesondere das betriebliche Ergebnis vor Abschreibungen, Finanzerfolg und Steuern (Ebitda) auf 1,78 Millionen gesteigert werden. Das bedeutet eine Zunahme von 51,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Nach Abschreibungen und Zinsen beträgt das betriebliche Ergebnis vor Steuern 463'000 Franken und der Jahresgewinn 462'000 Franken. Dadurch kann das Unternehmen laut einer Medienmitteilung den bisherigen Verlustvortrag von 390'000 Franken vollständig abtragen. Der Cash-Flow beträgt 1,65 Millionen Franken, dies entspricht 63,3 Prozent mehr als im Vorjahr.

Alle Sparten sind erfolgreicher

«Dieser erfreuliche Jahresabschluss ist in erster Linie unseren treuen Stammgästen aus der Region zu verdanken und dank hoher Einsatzbereitschaft und Flexibilität des Personals in allen Bereichen ermöglicht worden», wird Verwaltungsratspräsident Res Schmid in der Mitteilung zitiert Die treibenden Hauptgründe für die positive Entwicklung sind gemäss Schmid die erhöhte Besucherzahl generell, ein stark verbessertes Ergebnis im Bereich Gastronomie sowie die verstärkte Marketing-Präsenz. Schmid hebt zudem hervor, dass die Hochsaison-Monate Januar und Februar frequenzmässig unter den Vorjahres-Werten lagen. «Nach dem generellen Abwärtstrend in den vergangenen Jahren, erhoffen wir uns, mit diesem guten Jahresergebnis eine Kehrtwende eingeleitet zu haben und arbeiten mit gezielten Massnahmen an einer nachhaltig positiven Entwicklung der Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG», so Res Schmid.

Positiver Start im neuen Geschäftsjahr

Der Aufwärtstrend scheint im neuen Geschäftsjahr für die Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG anzuhalten. Per Ende Juni sind die Frequenzen im Vergleich zum Vorjahr um 7,7 Prozent angestiegen. Auch im laufenden Monat Juli durfte - dank der Eröffnung der Via Urschweiz und dem 75-Jahr-Jubiläum der Kapelle auf der Klewenalp - mit 2500 Bergfahrten am 8. Juli ein erster Rekordtag vermeldet werden. Dank neuen Angeboten passend zum Alp-Erlebnis in der Region Klewenalp soll im Sommer 2018 die Attraktivität weiter erhöht werden. (pd/red)

Mehr Informationen finden Sie hier.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.