Flugkapitän Wiedler ist im peruanischen Amazonasgebiet bestens bekannt

Seit 1988 lebt Ruedi Wiedler (63) in Peru. Dort hat er sich einen Namen gemacht, weil er mit seinem PC-6 auch auf den wildesten Pisten landet. Momentan arbeitet er bei den Pilatus-Werken in Stans.

Philipp Unterschütz
Drucken
Teilen
Flugkapitän Ruedi Wiedler hat mit seinem PC-6 in Peru über 10000 Flugstunden absolviert. (Bilder: pd)
In Peru landet Ruedi Wiedler auch auf holprigen Pisten ....
... oder auf kleinstem Raum im Amazonasgebiet.
In unzähligen Stunden hat er einen schwer beschädigten PC-6 wieder komplett neu aufgebaut.
Ruedi Wiedler im Cockpit seines PC-6.
Das Cockpit des PC-6.
Im Landeanflug zeigen sich die Schwierigkeiten, die Ruedi Wiedler immer wieder bewältigen muss.
Landeanflug.
Landeanflug.
Landeanflug auf eine kurze Piste in Peru.
Landung im Urwald von Peru.
Wenn Ruedi Wiedler in abgelegenen Gebieten landet, ist das ein Ereignis.
Während einem 2-monatigen Aufenthalt in der Schweiz arbeitet Ruedi Wiedler für die Pilatus Flugzeugwerke im Strukturbau für den PC-24. (Bild: Corinne Glanzmann, Stans, 12. Juni 2018)
Ruedi Wiedler beim Nieten setzen an einem Rumpf des PC-24 in den Pilatus Flugzeugwerken Stans (Bild: Corinne Glanzmann, Stans, 12. Juni 2018)