Bisherige Gemeinderäte erneut gewählt

Die Einheitsgemeinde in Stans wird in diesem Sommer Wirklichkeit. Noch ist der Gemeinderat aber nicht komplett.

Drucken
Teilen

Die Gemeinderatswahlen in Stans am Sonntag haben zwei Erkenntnisse gebracht: Erstens ist das Volk mit der Arbeit der bisherigen Gemeinderäte Beatrice Richard-Ruf (FDP, Präsidentin) und Gregor Schwander (CVP) zufrieden. Sie schafften die Wiederwahl problemlos. Und zweitens bleibt die Ausgangslage fast so spannend wie vor dem ersten Wahlgang. Denn von den acht neu kandidierenden Frauen und Männern hat niemand das absolute Mehr erreicht, was am 17. Juni einen zweiten Wahlgang zur Folge hat. Erst dann ist klar, wer nebst Richard-Ruf und Schwander die neu geschaffene Einheitsgemeinde führen wird. Noch die besten Resultate der Nichtgewählten erzielten Regula Wyss (Grüne), Marcel Käslin (FDP) und Walter Odermatt (SVP).

Die Parteien haben nun eine Woche Zeit, ihre Trümpfe für den zweiten Wahlgang aufzustellen. Durchaus möglich, dass Kandidaten sich zurückziehen oder ausgewechselt werden. Die meisten haben gestern aber signalisiert, dass sie gewillt sind, nochmals anzutreten. So auch Roger Sandi (FDP): «Ich bin Sportler, und Sportler geben nicht auf.» Oder Martin Mathis (SP), der bei der Ergänzungswahl zwar am schlechtesten abschnitt, aber stimmenmässig nahe an den anderen dran war. «Wenn ich die über 800 Stimmen anschaue, haben wir sicher über die Partei hinaus Unterstützung erhalten», ist er überzeugt.

Hergiswil: SVP nicht mehr im Gemeinderat

Ausser in Stans fand gestern nur noch in Hergiswil ein Urnengang statt. Die SVP ist dort künftig nicht mehr im Gemeinderat vertreten. Obwohl auch ihr Kandidat und bisheriger Gemeindevizepräsident René Kaufmann das absolute Mehr erreicht hat wie die anderen acht Kandidaten, ist er nicht wiedergewählt, weil er das schlechteste Resultat erzielte. Zu besetzen waren sieben Sitze. Somit ist erstmals seit 1982 ein amtierender Gemeinderat abgewählt worden. Das Vizepräsidium wird neu ausgeschrieben. Das Datum der Wahl steht noch nicht fest.
Den Sprung in die Exekutive schaffte neu Schulpräsident Alfonso Ventrone von der CVP. Die Einheitsgemeinde in Hergiswil ist bald Realität.

In den anderen Gemeinden gabs stille Wahlen, respektive Dallenwil und Ennetmoos wählen an ihren Gemeindeversammlungen im Mai.

om

Übersicht über den Wahlsonntag in Nidwalden