Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BOOTE: Nidwaldner Filmemacher präsentiert Dokumentation über Tragflügelboote

Thomas Wuhrmann hat einen Dokumentarfilm über Tragflügelboote gemacht. Zwischen 1952 und 1972 wurden solche Boote auf dem Vierwaldstättersee getestet.
Videostill aus dem Trailer «Fliegende Schiffe auf dem Vierwaldstättersee»

Videostill aus dem Trailer «Fliegende Schiffe auf dem Vierwaldstättersee»

Der Nidwaldner Filmemacher Thomas Wuhrmann (45) hat zusammen mit seinem Bruder Beat und der Luzernerin Bettina Wild (Kamera und Schnitt) einen Dokumentarfilm über Tragflügelboote gemacht. Boote also, die dank Tragflügeln quasi über dem Wasser schweben. Heute ist Premiere im Verkehrshaus Luzern.

Thomas Wuhrmann, um was geht es im Film?

Er dreht sich um die Entwicklung von Personentragflügelbooten. Die Firma Supramar testete zwischen 1952 und 1972 solche von ihnen entwickelte Boote auf dem Vierwaldstättersee. So wurde etwa das erste Personenflügelboot in Stansstad gebaut. Wir haben eineinhalb Jahre daran gearbeitet. Nicht permanent zwar, aber doch intensiv. Wir filmten an 25 Drehtagen, hatten 25 Stunden Rohmaterial und davon vier Stunden historische Aufnahmen. Zudem sprachen wir mit knapp 20 Zeitzeugen.

Gab es Schwierigkeiten beim Dreh?

Die Sponsorensuche war das Schwierigste. Es ist ein Klinkenputzen und braucht viel Zeit. Zeit, die wir lieber in den Film investiert hätten. Zudem war es schwierig, das vielfältige Material auszuwählen. Das ist ein Luxusproblem, aber wir fanden laufend neue Zeitzeugen, die nun nicht alle Platz im Film haben. Weiter hätten wir gerne noch mit einigen Firmen im Ausland gesprochen, die solche Boote entwickeln. So wäre der Film noch aktueller geworden. Aber leider hat dies mit einigen Firmen nicht geklappt.

Sind Sie nach wie vor fasziniert von diesen Booten?

Ja, die Faszination ist ungebrochen. Und die Boote werden mich auch in Zukunft beschäftigen. Denn ich bin durch die Arbeit an diesem Film zu einem grossen Archiv bezüglich Tragflügelbooten gekommen.

Haben Sie bereits ein neues Filmprojekt im Visier?

Ideen haben wir schon, aber noch nichts Konkretes. Zuerst habe ich meiner Partnerin Ferien ohne Tragflügelboote versprochen (lacht). Zudem wird der Film nun noch an einigen Orten aufgeführt. Dann stellen wir noch die DVD mit Bonusmaterial fertig. Und zu guter Letzt verhandeln wir noch mit Fernsehsendern, ob sie den Film ausstrahlen. Auf Tele 1 wird er sicher zu sehen sein. (mst)

Hinweis

Der Film «Fliegende Schiffe – vom Vierwaldstättersee auf die Weltmeere» wird am Dienstag, 21. November, im Verkehrshaus in Luzern öffentlich gezeigt. Beginn ist um 18.15 Uhr, der Eintritt frei. Am Sonntag läuft der Film im Kino Bourbaki in Luzern. Infos unter www.fliegende-schiffe.ch.

Thomas Wuhrmann fotografiert am 18. April 2017. (Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 18. April 2017))

Thomas Wuhrmann fotografiert am 18. April 2017. (Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 18. April 2017))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.