BÜRGENSTOCK: Das neue Resort kommt 2014

300 Millionen Franken zahlen die Investoren aus Katar, um auf dem Bürgenstock ein neues Resort zu bauen. Der Start erfolgt schon im Juni.

Merken
Drucken
Teilen
Bruno H. Schöpfer, Verantwortlicher des Gesamtprojekts vor dem Parkhotel, wo später einmal ein neues Hotel stehen wird. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Bruno H. Schöpfer, Verantwortlicher des Gesamtprojekts vor dem Parkhotel, wo später einmal ein neues Hotel stehen wird. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Endlich steht fest, wie der Hotel- und Wohnkomplex auf dem Bürgenstock in ein paar Jahren aussehen wird: Die Anlagen werden alles bisher da Gewesene übertreffen. Nicht ohne Grund, denn die Investoren der Qatari Real Estate Company des Golfstaates Katar wollen bis 2014 300 Millionen Franken für das gesamte Projekt ausgeben.

Der Projektverantwortliche Bruno Schöpfer sagt an der Medienkonferenz: «Das Resort wird doppelt so gross sein wie bis anhin.» Die geplanten Angebote für die Gäste weisen einige Ähnlichkeiten mit dem Andermatt-Projekt des ägyptischen Baumagnaten Samih Sawiris auf.

Einen zermürbenden Konkurrenzkampf zwischen den beiden Resorts weist Schöpfer aber von der Hand: «In der Zentralschweiz können wir uns glücklich schätzen, dass in Andermatt, aber auch beim Hotel Gütsch investiert wird. Davon wird auch das Bürgenstock-Resort profitieren. Die Zentralschweiz erhält national und international eine grössere Bedeutung im Tourismusbereich.»


Matias Frei

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.