BÜRGENSTOCK: Kammermusikfestival stellt Gitarre ins Zentrum

Die dritte Ausgabe des Kammermusikfestivals auf dem Bürgenstock steht im Zeichen der Gitarre. Hauptgast ist der 31-jährige Montenegriner Nachwuchsinterpret Milos Karadaglic.

Drucken
Teilen
Kammermusikfestival im Hotel Villa Honegg auf dem Bürgerstock. Das Bild stammt von 2014. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Kammermusikfestival im Hotel Villa Honegg auf dem Bürgerstock. Das Bild stammt von 2014. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Das Festival findet vom 5. bis 8. Februar 2015 auf dem Bürgenstock und in Luzern statt. Auf dem am Dienstag publizierten Programm des Festivals stehen fünf Konzerte. Vier davon finden im Hotel Villa Honegg auf dem Bürgenstock statt. Das Abschlusskonzert ist im Grand Casino Luzern zu hören.

Gitarrist Milos Karadaglic tritt an drei Konzerten in unterschiedlichen Formationen auf. Er interpretiert unter anderem spanische Gitarrenmusik, eine Suite von Johann Sebastian Bach und Lieder der Bossa Nova.

Neben dem 31-jährigen Gitarristen vereint das Festival weitere Künstler der klassischen Musik. Dazu zählen Linus Roth (Violine), Christoph Koncz (Violine), Tomoko Akasaka (Viola), Maximilian Hornung (Violoncello) und Grigori Katz (Kontrabass).

Die künstlerische Leitung liegt in den Händen des Pianisten José Gallardo und des Solo-Klarinettisten der Berliner Philharmoniker, Andreas Ottensamer. Dieser stellt beim Abschlusskonzert sein neues Album "Brahms - The Hungarian Connection" mit dem Klarinettenquintett von Brahms und ungarischen Melodien und Tänzen vor.

Das Bürgenstock Festival findet 2015 zum dritten Mal statt. In den beiden Vorjahren wurde die Kammermusikkonzertreihe unter dem Namen "Bürgenstock Momente" von der gleichnamigen Stiftung organisiert. Es widmet sich verschiedenen Themen und will in erster Linie Spielorte auf dem Bürgenstock und im Kanton Nidwalden nutzen.

Hinweis: Das Programmheft »

(sda)