BÜRGENSTOCK: Ritterschlag für das neue Bürgenstock Resort

Condé Nast, die «Reisebibel» im Luxussegment aus den USA, nimmt das Bürgenstock Resort auf die Hot List dieses Jahres – als einziges Hotel im deutschsprachigen Raum.
Das «Kitchen Spices & Terrace» ist eines von mehreren Restaurants des Bürgenstock Resort. (Bild: Bürgenstock Hotels AG)

Das «Kitchen Spices & Terrace» ist eines von mehreren Restaurants des Bürgenstock Resort. (Bild: Bürgenstock Hotels AG)

Das Bürgenstock Resort Lake Lucerne schafft es als einziges Hotelprojekt in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf die 2018 Hot List des renommierten Reisemagazins Condé Nast Traveler. Dies teilte das Bürgenstock Resort mit.

Das amerikanische Luxusreisemagazin Condé Nast Traveler zeichnet mit seiner Hot List jedes Jahr die weltweit exklusivsten Hotelneueröffnungen aus. Die Condé Nast Hot List wird seit 22 Jahren veröffentlicht und hat den Anspruch Hotels auszuzeichnen, die Gäste auch noch in Jahrzehnten in ihren Bann ziehen. Die vollständige 2018 Hot List findet sich untercntraveler.com.

Luzern die Lieblingsdestination der US-Amerikaner

«Wir sind hocherfreut, dass die Journalisten von Condé Nast Traveler unser Resort ehren», so Bruno H. Schöpfer, Managing Director der Bürgenstock Selection. «Dies ist eine Auszeichnung für unsere Arbeit während den letzten neun Jahren.»

«Für amerikanische Gäste ist Luzern die Lieblingsdestination in der Schweiz. Dank dieser Auszeichnung können sich Luzern und das Bürgenstock Resort auf dem amerikanischen Markt noch stärker als Luxusdestination profilieren», sagt Robert P. Herr, General Manager des Bürgenstock Resort Lake Lucerne.

Auslastung an Wochenenden erfreulich

Laut dem Communications Manager Jonas Reif stammen die meisten Gäste der Hotels und Restaurants auf dem Bürgenstock aus der Schweiz, gefolgt von Deutschland und den USA.

Die Auslastung des Bürgenstock Resorts sei an den Wochenenden sehr erfreulich. «Vor allem unsere Restaurants werden sehr gut besucht», sagt Reif, «im asiatischen Restaurant Spice zum Beispiel empfiehlt es sich, zwei Wochen vorher zu reservieren.»

Unter der Woche gibt es laut dem Mediensprecher noch mehr Raum bei der Auslastung. Man versuche dies, mit Konferenzen und Tagungen von Firmen auszugleichen. Viele an der Börse kotierte Schweizer Unternehmen hätten bereits Events auf dem Bürgenstock durchgeführt, erklärt Jonas Reif. «Wir durften bereits die renommiertesten Banken und Versicherungen des Landes für Konferenzen mit bis zu 400 Teilnehmern begrüssen.» Namen kann er aus Datenschutzgründen nicht nennen.

pd/mbe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.