Bulgarische Bankomaten-Betrüger verhaftet

Die Kantonspolizei Nidwalden hat in Hergiswil zwei Bulgaren festgenommen. Diese haben Bankomaten manipuliert, um mit gefälschten Karten Geld von Kunden abzuheben.

Drucken
Teilen
Solche Konstruktionen nützen Betrüger, um an Kartendaten zu kommen. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Solche Konstruktionen nützen Betrüger, um an Kartendaten zu kommen. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Am Samstagabend ging bei der Kantonspolizei Nidwalden die Meldung ein, dass an Bankomaten in Stans und Hergiswil sogenannte Skimmingvorrichtungen installiert wurden. Unter Skimming versteht man Attacken auf Bancomaten oder andere elektronische Geräte, um an Zugangsdaten zu gelangen. Zivilen Fahndern fielen am Sonntag gegen 13.45 Uhr in Hergiswil zwei Männer verdächtig auf, wie die Kapo Nidwalden mitteilt.

Die Beamten kontrollierten die bulgarischen Staatsangehörigen. Bei ihnen fanden sie Werkzeuge, die typisch für Manipulationen an Bankomaten seien. Die zivilen Fahnder nahmen die Bulgaren fest.

Die in der Zwischenzeit gemachten Abklärungen erhärten den Verdacht auf Skimming. Eine Auswertungen der sichergestellten Gegenstände wird noch längere Zeit dauern.

pd/ks/rem