Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bund soll sich auch beteiligen

Anfrage Nach dem kostspieligen Fall von Engelberg nahm sich der Obwaldner CSP-Nationalrat Karl Vogler der Thematik auch auf nationaler Ebene an. Er reichte beim Bundesrat eine Anfrage ein, ob dieser Möglichkeiten sehe, um die Kantone von solchen Kosten zu entlasten. In seiner Antwort schrieb der Bundesrat im März, man sei bereit, abzuklären, welche praktische Bedeutung und finanziellen Auswirkungen die geltende Regelung habe. Auch allfällige Alternativen könne man prüfen, um ,wenn nötig, eine breitere Verteilung der Kosten zu ermöglichen.

«Meine Idee wäre, dass sich letztlich der Bund an den Kosten beteiligen würde, mindestens Härtefälle sollten vermieden werden», sagt Nationalrat Karl Vogler auf Anfrage. Er könne sich vorstellen, dass der Bund das Thema bald im Rahmen einer ­Sozialdirektorenkonferenz an­gehen werde. (unp)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.