BUOCHS: Alter Hangar wird zum Risiko

Der alte Hangar auf dem Flugplatz Buochs ermöglicht eine gute Aussicht. Damit ist nun Schluss. Er wird abgebrochen.

Merken
Drucken
Teilen
Dieser Hangar auf dem Flugplatz Buochs wird abgebrochen. (Bild Markus von Rotz/Neue NZ)

Dieser Hangar auf dem Flugplatz Buochs wird abgebrochen. (Bild Markus von Rotz/Neue NZ)

Panzersappeure werden den Flugzeugunterstand U10 westlich der Herdernstrasse demnächst abbrechen. Das Pz Sap Bat 4 tut dies im Rahmen eines Wiederholungskurses vom 28. Juni bis zum 23. Juli. Der Hangar war Mitte 2009 in den Besitz der Genossenkorporation Buochs übergegangen. Diese hatte damals ein 3100 Quadratmeter grosses Flugplatzgelände vom Bund zurückkaufen können, auf welchem auch der Hangar steht. Das Gelände liegt in der Industriezone. Im Kaufvertrag war unter anderem festgehalten, dass der Hangar nicht benutzt und weiterverwendet werden darf. Und dass ihn die Genossenkorporation abbrechen muss.

Nach Auskunft von Sonja Margelist von der Armasuisse sind auf dem Flugplatzgelände in Buochs bisher bereits sieben Hangars abgebrochen worden. Mit dem Kauf eines Teils des Flugplatzes Buochs kommt der Kanton Nidwalden in den Besitz von fünf Hangars.

Geri Wyss

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.