BUOCHS: Autofahrer hält nach Unfall ein Nickerchen

Ein ungewöhnliches Bild bot sich der Polizei bei einem Selbstunfall in Buochs: Die beiden unverletzt gebliebenen Fahrzeuginsassen schliefen den Schlaf der Gerechten.

Drucken
Teilen

Der Lenker eines englischen Personenwagens fuhr am Sonntag gegen Mitternacht auf der schneebedeckten Autobahn A2 in Richtung Süden. Kurz nach der Autobahneinfahrt Hobiel verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Mittelleitplanke, wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilt. Es entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. Beim Eintreffen der Polizei stand der Personenwagen beschädigt auf dem Pannenstreifen – beide Insassen waren am Schlafen.

Bei Überholmanöver hats gekracht
Ein weiterer Unfall hat sich zudem um zirka 20.45 Uhr in Beckenried ereignet. Ein Personenwagen fuhr auf der Autobahn A2 in Richtung Süden. Kurz vor dem Tunnel «Niderti» wurde er von einem Sattelmotorfahrzeug überholt. Dabei kam das Sattelmotorfahrzeug ins Schlingern und kollidierte zuerst mit der Mittelleitplanke und anschliessend mit dem rechts neben ihm fahrenden Personenwagen. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Zum Zeitpunkt des Unfalles war die Fahrbahn schneebedeckt und es herrschte starker Schneefall, wie es weiter heisst.

scd