Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

BUOCHS: Buochser Neujahrsbühne sorgt für Kater

Der Jahresauftakt sorgte in Buochs für grosse Feiern. Die Neujahrsbühne begeisterte mit dem Lustspiel «De Hahn im Chorb».
Das Theater «De Hahn im Chorb» in vollem Gange. (Bild Rosmarie Berlinger/Neue NZ)

Das Theater «De Hahn im Chorb» in vollem Gange. (Bild Rosmarie Berlinger/Neue NZ)

Nicht selten kommt es vor, dass ein neues Jahr mit einem Kater beginnt. Die Neujahrs­bühne Buochs sorgte am Neujahrstag mit ihrer Aufführung auch für einen Kater, genauer für einen Muskel­kater. Denn was das kleine Theaterteam seinem Publikum bot, war ein erfrischender Angriff auf die Lachmuskeln.

«De Hahn im Chorb» heisst die diesjährige Produktion der Neujahrsbühne Buochs. Das Lustspiel von Maya Gmür in drei Akten ist ein Jubiläumsstück. Die Neujahrsbühne darf nämlich ihren 90. Geburtstag feiern. Drei weitere Aufführungen stehen auf dem Programm.

Das Jubiläumsstück spielt in einer kleinen Pension bei Frau Hartmann (Heidi Amstutz-Durrer). Vier unterschiedliche Zimmermieterinnen nerven sich gegenseitig und müssen dauernd das Beste aus der Situation machen. Als ein junger Lehrer (Stefan Amberg) gegen den Willen der Pensionsbesitzerin einzieht, kommt Leben ins Haus.

Rosmarie Berlinger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.