Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

BUOCHS: Die Zunfttanne kommt aus dem «Birgerwald»

Zehn Tage vor Weihnachten ist ein spezielles Geschenk bei Adolf I. eingetroffen. Kein Christbaum, sondern eine 22 Meter hohe Tanne zu Ehren des Zunftmeisteramtes.
Rosmarie Berlinger
Zunftmeister Adolf I. beim Ausloten der Tanne. (Bild: Rosmarie Berlinger)

Zunftmeister Adolf I. beim Ausloten der Tanne. (Bild: Rosmarie Berlinger)

Ein fröhliches Treffen sämtlicher Fasnachtszünfte von Nidwalden fand am vergangenen Samstagnachmittag an der Bürgerheimstrasse 5 in Buochs statt. Eingeladen waren die Zünfte, aber auch Verwandte, Freunde und Nachbarn, zum Festakt des Tannenstellens beim neuen Zunftmeister Adolf I. der Fasnachtszunft Ennetbürgen. Im grossen Garten hinter seinem Geschäftshaus als Dachdecker empfingen Adolf Barmettler und Gattin Yvonne die vielen Gäste. Die beiden warteten besonders gespannt auf die zu Ehren ihres Amtes eintreffende Tanne. Nach einigen Schwierigkeiten, die der Lastwagen auf der Zufahrt zum Gelände zu bewältigen hatte, konnte sie von der Festfamilie eingehend bewundert werden.

Zum Pflanzen gabs einen Schnupf

Mit Stolz berichtete Walter Odermatt (Bielwauti), einstiger Zunftmeister, dass die Tanne im «Birgerwald» geschlagen und zum Abtransport bereit gemacht worden sei. Zunftpräsident Franz Gabriel ergänzt, dass die Ehrentanne, auch wenn der Zunftmeister in Buochs wohne, immer aus dem Ennetbürger Wald stamme. Der nächste Akt gehörte den Zunftfrauen, die die Baumkrone mit bunten Bändern und Fähnchen schmückten. Mit Fachkenntnis und grösster Sorgfalt führte das bewährte Spezialteam um Sepp Gabriel und Edgar Gabriel die Einpflanzungsarbeiten in die zwei Meter tiefe Grube aus. Zum Gelingen gabs von Adolf I., landläufig bekannt als «Chämi-Dölf», einen verdienten Schnupf.

Inthronisation im Januar

Seinem Fasnachtsmotto «Vougas ihär Eidgenossä» verlieh der bodenständige und dem heimatlichen Brauchtum zugewandte Zunftmeister einen weitern Schub. Ferner machten Töne der Ennetbürger Sunneguugger und der Birgerfäger weitherum auf die Feierstunde aufmerksam. Der nächste Akt für das Zunftmeisterpaar steht auch schon fest, nämlich die Inthronisation am 3. Januar 2015 in der Mehrzweckhalle Ennetbürgen.

Rosmarie Berlinger

Die Tanne wird in die Höhe gestemmt. (Bild: Rosmarie Berlinger)

Die Tanne wird in die Höhe gestemmt. (Bild: Rosmarie Berlinger)

Zunftmeister Adolf I. mit seiner Tanne, umrahmt von Walter Odermatt und Gattin Yvonne. (Bild: Rosmarie Berlinger)

Zunftmeister Adolf I. mit seiner Tanne, umrahmt von Walter Odermatt und Gattin Yvonne. (Bild: Rosmarie Berlinger)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.