BUOCHS: Ein zweiter Anlauf für die Mehrzweckhalle

Drei Standorte für eine neue Mehrzweckanlage stehen in Buochs zur Debatte. Die für März geplante Abstimmung muss verschoben werden.

Drucken
Teilen
Bei der Favoriten-Variante würde der Campingplatz Buochs nach rechts verschoben, um Platz für die Mehrzweckhalle zu schaffen. (Archivbild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Bei der Favoriten-Variante würde der Campingplatz Buochs nach rechts verschoben, um Platz für die Mehrzweckhalle zu schaffen. (Archivbild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Die Buochser Turnhallen platzen aus allen Nähten, die Kapazitätsgrenze ist überschritten. Doch im Jahr 2006 hatte das Volk Nein gesagt zu einem Kredit für einen Projektwettbewerb «Seefeldhalle».

Nun ist das Vorhaben einer neuen Mehrzweckanlage wieder aufs Tapet gebracht worden. Eine Arbeitsgruppe hat acht mögliche Standorte für eine Dreifachhalle erarbeitet, drei werden nun favorisiert (Sportanlagen/See, ARA und Winkelmäss).

Eigentlich hätten die Buochser bereits im März 2010 über den Standort einer künftigen Halle entscheiden sollen. Doch daraus wird nichts. Gemeindepräsidentin Helene Spiess erklärt: «Wir möchten noch vertiefte Abklärungen vornehmen und keinen Schnellschuss produzieren.» Nun wird eine Machbarkeitsstudie über alle drei Standorte erstellt. Die neue Mehrzweckanlage wird somit wohl frühestens 2013 eröffnet.

Oliver Mattmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Obwaldner Zeitung.