BUOCHS: Erste Luftfahrt-Messe endet mit Misstönen

In Buochs ist am Sonntag die erste Luftfahrt-Messe «Swiss Aero Expo» zu Ende gegangen. Die Organisatoren geben sich zufrieden, von Ausstellern und Besuchern werden jedoch kritische Stimmen laut.

Drucken
Teilen
Besucher vor einem ausgestellten Flugzeug an der internationalen Luftfahrtmesse in Buochs. (Bild EQ Images)

Besucher vor einem ausgestellten Flugzeug an der internationalen Luftfahrtmesse in Buochs. (Bild EQ Images)

«Ich bin sehr zufrieden. Wir haben unser Ziel, etwas für die Fliegerei zu tun, erreicht», erklärte Organisator Ruedi Stählin zum Abschluss der Messe. Über die Besucherzahlen will er sich noch nicht äussern. Er glaubt, dass es mehr als 10'000 Besucher gewesen sein könnten.

Das wären doppelt so viel, wie die Schätzung eines erfahrenen Marktfahrers. Nicht nur die Anzahl der Besucher blieb massiv unter den Erwartungen. Auch die Anzahl der Aussteller-Flugzeuge und anfliegenden Experimental-Flugzeuge blieb weit hinter den Versprechungen zurück.

Bei den Ausstellern von Flugzeugen und Zubehör herrschte die Genugtuung vor, dass in der Zentralschweiz immerhin mal eine Messe ihrer Branche stattgefunden hatte. Wenngleich auch im familiären Rahmen.

«Auf jeden Fall gibt es im nächsten Jahr eine Wiederholung. Natürlich mit diversen Verbesserungen», versichert Stählin.

Niklaus Wächter

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema lesen Sie am Montag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.