BUOCHS: Es ist wohl das 11-jährige Mädchen

Bei der Kinderleiche, die am Dienstag im Buochser Seebecken gefunden worden ist, handelt es sich mit «höchster Wahrscheinlichkeit» um das seit dem Gerlibach-Unglück vermisste Mädchen.

Drucken
Teilen
Der Vierwaldstättersee bei Buochs. (Bild: M. Christen/Neue LZ)

Der Vierwaldstättersee bei Buochs. (Bild: M. Christen/Neue LZ)

Dies teilte die Kantonspolizei Nidwalden am Donnerstagmorgen in einer Medien­mitteilung mit. Das Institut für Rechts­medizin in Zürich ist nach ersten Erkennt­nissen zu diesem Schluss gekommen.

Am 17. Juli sind zwei Kinder beim Über­queren des Gerlibachs in Grafenort verunglückt. Die Leiche des elfjährigen Mädchens ist am Dienstag nun höchst­wahrscheinlich gefunden worden. Das zweite Kind, ein sechs Monate alter Bub, wird weiterhin vermisst.

Die Baggerarbeiten im Deltabereich der Engelbergeraa werden fortgesetzt, heisst es in der Mitteilung weiter.

get