BUOCHS: Scharmützel nach Cupspiel erfordern Polizei

Am Samstagabend ist es nach dem Cupspiel des SC Buochs gegen die Berner Young Boys zu kleineren Scharmützeln zwischen den Fangruppen gekommen. Die Polizeischritt ein.

Drucken
Teilen
Die Polizei trat nach dem Schlusspfiff aufs Spielfeld, um die Fangruppen zu trennen. (Bild: Eveline Beerkicher / Neue LZ)

Die Polizei trat nach dem Schlusspfiff aufs Spielfeld, um die Fangruppen zu trennen. (Bild: Eveline Beerkicher / Neue LZ)

Während des Spiels sei die Stimmung trotz des frühen Führungstreffers ruhig gewesen, so die Kantonspolizei Nidwalden am Samstagabend. Unmittelbar nach dem Schlusspfiff seien Zuschauer des SC Buochs auf das Spielfeld gestürmt und hätten die Gästefans der Young Boys provoziert. Die Polizei unterstützte daraufhin die zivilen Sicherheitskräfte, um die Situation «unter Kontrolle zu halten». Auch ausserhalb des Stadions kam es zu einzelnen Zwischenfällen und punktuell zu Sachbeschädigungen. Die Abreise der Fans sei aber anschliessend geordnet erfolgt, meldet die Kantonspolizei Nidwalden am Samstag.

Nebst dem alltäglichen Dienst standen am Samstag zusätzlich rund 40 Polizisten und Polizistinnen der Kantonspolizei Nidwalden und der Zuger Polizei im Einsatz. Weiter Sicherheitskräfte wurden durch den SC Buochs gestellt.

pd/spe

 

Die Polizei marschierte nach dem Schlusspfiff aufs Spielfeld. (Bild: Keystone / Sigi Tischler)

Die Polizei marschierte nach dem Schlusspfiff aufs Spielfeld. (Bild: Keystone / Sigi Tischler)