BUOCHS: Schweizer Formation auf Zwischenrang 3

Die Schweizer Formationsspringer liegen an den Fallschirm-Weltmeisterschaften in Buochs auf Medaillenkurs. Der Weltmeistertitel ist aber praktisch weg.

Drucken
Teilen
Die Springen müssen an der Fallschirm-WM möglichst genau auf dem schwarzen Punkt landen. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Die Springen müssen an der Fallschirm-WM möglichst genau auf dem schwarzen Punkt landen. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Topfavorit Belgien hat nach vier Durchgängen nicht weniger als 22 Punkte Vorsprung auf Deutschland und wird seiner Rolle bisher gerecht. Die Deutschen wiederum weisen 7 Punkte Reserve auf die Schweizer auf. Der Kampf um Silber ist aber noch offen, wie die Organisatoren schreiben.

Grätzer fehlt ein Zentimeter
Eine weitere Medaille liegt für die Schweiz im Zielspringen drin. Claudia Grätzer belegt nach vier von acht Durchgängen den 3. Platz. Im Durchschnitt fehlte ihr pro Sprung nur ein Zentimeter, um die Zielscheibe perfekt in der Mitte zu treffen.

Wegen des schönen Wetters sei es gut möglich, dass die letzten Entscheidungen auf dem Flugplatz Buochs schon am Donnerstag statt erst am Freitag fallen, heisst es weiter.

pd/rem