Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUOCHS: Verdacht auf Schleudertrauma nach Auffahrunfall

Am Donnerstagnachmittag ereignete sich in Buochs eine Auffahrkollision zwischen zwei Autos. Wegen Verdachts auf Schleudertrauma wurden zwei Insassen ins Spital gebracht. Der beim Unfall entstandene Sachschaden ist beträchtlich.
Der Sachschaden beim Unfall ist beträchtlich. (Symbolbild Adrian Venetz / Neue OZ)

Der Sachschaden beim Unfall ist beträchtlich. (Symbolbild Adrian Venetz / Neue OZ)

Eine Autofahrerin befand sich in einem kleineren Rückstau auf der Stanserstrasse, als sie Richtung Stans fuhr.
Der Fahrt stockte, weil ein Lastwagen zum Kieswerk abbiegen wollte. Wie der Mitteilung der Nidwaldner Kantonspolizei weiter zu entnehmen ist, bemerkte ein nachfolgender Autofahrer das Vorderfahrzeug zu spät und rammte heftig gegen dessen Heck. Durch diese Wucht schob es das voranfahrende Fahrzeug gegen das rechtsseitige Strassenbord; dieses kam nach einer Kollision mit der querverlaufenden Autobahneinrichtung zum
Stillstand.

Die Personen des vorderen Autos wurden wegen Verdacht auf Schleudertrauma ins Kantonsspital überführt.

pd/kst

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.